Ofentypen

Ofentypen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Ofen zu zulegen oder diese Entscheidung bereits getroffen hat, ist noch lange nicht am Ziel. Denn als nächstes stellt sich die Frage was für ein Ofen es sein soll. Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an ganz unterschiedlichen Möglichkeiten.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen zu den verschiedenen Ofentypen.
Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Übersicht bei der richtigen Entscheidung helfen können.

Kaminofen / Speicherofen

Der Kaminofen ist die klassische Variante einer Feuerstätte. Er wird häufig auch als Schwedenofen bezeichnet, da früher die meisten Öfen dieser Art aus Skandinavien kamen.

Kaminöfen sind grundsätzlich freistehend und können in der Regel oben oder hinten am Schornstein angeschlossen werden. Die Wärmeverteilung in den Raum findet beim Kaminofen über Konvektions-, bzw. Strahlungswärme statt. Bei der natürlichen Konvektion wird kühle Luft in den Kaminofen gesaugt, dort in den sogenannten Konvektionszonen erwärmt wird und schließlich als warme Luft in den Raum abgegeben wird.

Mittlerweile sind auch die sogenannten Speicheröfen sehr gefragt. Mit Speicheröfen erzeugen Sie eine langanhalten und gleichmäßige Strahlungswärme. Diese ist für das Raumklima und damit für das Wohlbefinden ein wahrer Genuss: Anders als beim offenen Kamin entstehen gleichmäßige Wärmezonen, ohne Luft- und Staubzirkulation.
Mit einem Speicherofen erzeugen Sie mit nur einer Ladung Holz eine langanhaltende, angenehme Wärme, mit einem hohen Anteil gesunder Strahlungswärme – je nach Modell über 12 Stunden lang.

Kaminöfen sind in ganz unterschiedlichen Ausführungen wie Stahl, Keramik oder Speckstein erhältlich. Viele Öfen haben zusätzlich ein Back- oder Warmhaltefach.

Contura C620-Style

Heizkamin

Ein Heizkamin bezeichnet eigentlich nur eine geschlossene Brennkammer. Wir fassen unter diesem Begriff sämtliche Kamine, unabhängig vom äußerlichen Erscheinungsbild, zusammen.

Heizkamine zeichnen sich durch eine besonders effiziente Holzverbrennung aus, die über eine große Brennkammer, modernste Verbrennungstechnik und praktische Luftleitungssysteme erreicht wird. Ein Heizkamin bietet freie Sicht auf das lodernde Feuer und gleichzeitig effektive Wärme und somit eine behagliche Atmosphäre.

Die Variationsvielfalt in diesem Bereich ist unbegrenzt und kann vollständig an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Von rustikal bis hochmodern ist alles möglich. Die Verkleidung gibt also einen Designvorschlag vor ist aber vollkommen variabel und kann sogar durch handgearbeitete Einzelstücke von einem Steinmetz ergänzt werden.

Caminetti Montegrappa Canarie

Gaskamin

Die Gaskamine stellen eine praktische Alternative zum Holzfeuerofen dar. Das täuschend echte Flammenbild unserer Produkte lässt sich bequem mit der Fernbedienung steuern und programmieren.

Gaskamine sind einfach ideal für Menschen, denen das Holzhacken zu mühsam ist, die keine Lagermöglichkeit für Festholz haben oder lediglich das Flair eines Feuers genießen wollen ohne sich mit den damit verbundenen Arbeiten aufzuhalten. Insbesondere für Hotels, Restaurants, Szenebars und ähnliche Einrichtungen stellen diese Geräte eine interessante Alternative dar, denn sie bringen die gemütliche Atmosphäre in den Raum, ohne die Gäste durch Holz nachlegen oder Ascheentsorgung stören zu müssen.

Unsere Gasheizkamine arbeiten hocheffizient, der Gasverbrauch ist äußerst gering. Ein eigener Schornstein ist unter bestimmten Voraussetzungen nicht notwendig.

Faber The Tube

Pelletofen

Im Pelletofen werden ausschließlich Pellets verbrannt. Diese bestehen vollständig aus gepressten Holzresten, die lediglich durch das natürlich im Holz enthaltene Lignin zusammengehalten werden.

Ein Pelletofen ist äußerst komfortabel zu bedienen. Die Pellets werden im Ofen befüllt und der Ofen brennt auf Knopfdruck, sogar zeitgesteuert. Verschiedene Modelle sind auch als Kombigeräte erhältlich, bspw. mit Wassertasche. Einige Pelletöfen werden vom Staat bezuschusst.

Beim Verbrennen von Holzpellets wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie das Holz beim Wachsen bereits der Luft entzogen hat. Dadurch verbrennen Holzpellets CO2-neutral. Fossile Brennstoffe setzen beim Verbrennen große Mengen CO2 frei. Pelletöfen liegen bei den Emissionen weit unter den Grenzwerten. Der Aufwand zur Herstellung von Holzpellets beträgt 2-3 % der in den Pellets enthaltenen Energie. Beim Öl sind es über 15%.

MCZ Aike 2017

Elektrokamin

Ein Elektrokamin ist ideal für all diejenigen, die keinen verfügbaren Schornstein haben und aus baulichen Gründen auch keinen installieren können, sowie für Menschen denen es weniger um die Heizleistung geht als vielmehr um das entspannte Flackern eines Feuers. Dabei machen unsere Produkte mit bis zu 2,5 kw sogar kleine Räume in kürzester Zeit per Knopfdruck kuschlig warm.

Contura Radiance Electric

2017-11-05T16:04:08+00:005. 11. 2017|